Portrait
Aspekte zu Schwangerschaft
und Geburt
Menopausenberatung
Brustkrebsprävention
Entspannungsmassagen durch Frau Berger
Vom Teenager für Teenager
Antikonzeptionsberatung (Verhütung)
Gewichtsprobleme
Die aktuellen Tips
Kontakt
 

Brustkrebs - Früherkennung entscheidend für die Prognose !

 Brusterkrankungen sind nach wie vor die häufigste krebsbedingte Todesursache bei Frauen.
 Deshalb ist die Früherfassung von Veränderungen wichtig.

Was können Sie selber dazu beitragen ?

Anleitung zur Selbstkontrolle unter
www.meinebrust.ch

 Kontrollieren Sie Ihre Brust bereits in jungen Jahren, ab 25, regelmässig monatlich bei  Blutungsende nach (falls Sie keine Monatsblutung mehr haben an einem gut  einprägbaren Tag, z.B 1. Sonntag jedes Monats. Damit erfassen Sie Befunde
ab 1.5 -2  cm Grösse.

Erweiterte Brustvorsorge mit
Hochfrequenzultraschall in meiner Praxis !

 Diese röntgenfreie Untersuchungsmethode ermöglicht Veränderungen bereits ab
 5 mm  Grösse, also lange bevor diese tastbar sind, zu erkennen.

 Besonders geeignet ist diese Merthode solange das Brustgewebe dicht und  mammographisch nur bedingt beurteilbar ist, insbesonders in der Lebensphase
 zwischen 35 und 55 oder unter Hormoneinnahme.

 Nicht erfasst werden sogenannte Microverkalkungen, die jedoch nur zu etwa 1/4  Hinweis auf eine bösartige Ursache sind. Diese werden nur mit der Mammographie  erfasst.

Mammographie (Röntgenuntersuchung)

Diese Untersuchungsmethode wird ergänzend ab dem 50 Lebensjahr alle 2-3 Jahre empfohlen. Damit erkennt man sogenannte Microverkalkungen, was eine sinnvolle Ergänzung zur Selbstuntersuchung und dem Brustultraschall darstellt.

  Als zertifizierter Brustspezialist

kann ich Ihnen eine umfassende Abklärung in meiner Praxis bieten

Gewebsproben unter stereotaktischer 3 dimensionaler Ultraschalldarstellung mit Mammotom
sowie

Operative Behandlung im Spital durch mich




Copyright Dr. med. R. Stoffel, Poststr. 6, 8805 Richterswil, Tel. 044 784 77 33 - Update 5.2.2017